BIK: Bavarian Iron Kingdoms

Adel verpflichtet - und Vorgesetzte

Adel

Start-XP: 53

nach dem Ball…

So, die Rüstungen von Vasily, Kohan, Lew sind fertig, Pytor und Iwan haben ihre Waffen. Langsam kann ich mich mal um den Kortex bzw. einen Jack kümmern. Habe gerade angefangen, die Planung zu verfeinern, als wir zum Rapport gerufen werden.

Der Hptm Malko Zopot, den wir beim Ball vor dem Ableben gerettet haben, berichtet vor den Chefs, dass sie auf dem Landsitz seines Großfürsten angegriffen wurden, wahrscheinlich wieder von dem Cygnarer. Der Großfürst war nicht anwesend, aber seine Frau und ihre Kinder wurden entführt oder gefangengenommen udn dort interniert. Wir werden ganz speziell angefordert, offenbar hat die Klaue Eindruck gemacht…

Kohan philosophiert über die Kriels in der Nähe, ich darüber, dass bald mal ein Warjack praktisch wäre. Vasily meint irgendwas mit Irinas WarJack, aber das passt irgendwie nicht. Schnelle Abmarschzeit, wir nehmen Material für drei Tage Einsatz und Verpflegung für eine Woche mit. Kohan wird vorweg gehen, der Hauptmann wird ebenfalls mitreisen, aufgrund seiner Verletzungen auf einem Wagen.

Nach einem nächtlichen Zwischenhalt kundschaftet Kohan vor, während wir mit den Wägen hinterher kommen. Es brennt im Haus kein Feuer, zumindest der Kamin raucht nicht. Von außerhalb des Geländes oberviert er das Gelände, sieht eine Leiche und ein paar Spuren. Nach den Spuren ist offenbar eine Gruppe über die Mauer gekommen und eine zweite Gruppe drumherum gegangen und wohl durch das Tor ins Gelände eingedrungen. Die zweite Gruppe beinhaltet Mitglieder mit Klauenfüßen – Farrows?

Nach seinem Bericht erkunden Kohan und Vasily nochmals das Gebäude und finden tatsächlich Farrows, die sich auf die Bewachung des Kellers konzentrieren, während Iwan und ich mit den jacks von vorne in das Gelände eindringen. Hat sich was mit Unauffälligkeit, so ein ehrlicher guter Einsatz mit dampfenden Schloten demonstriert einfach mal die Handlungsfähigkeit des Mutterlands.

Ich hätte ja vieles erwartet, tatsächlich stehen wir auch schnell im Gegenfeuer aus dem Haus, aber eine viel ernsthaftere Bedrohung kommt aus dem Stall – ein Warlock mit je zwei Kampf- und Riesenschweinen. Die sind wenigstens so riesig, dass Setka und Druug ganz gut zugreifen können, sollte man meinen. Weit gefehlt. Im Haus räumen Kohan und Vasily ganz gut auf, die kleinen Viecher putzen wir schnell weg, gerade Pytors Hilfe kommt uns wie gerufen, aber die großen sind eine ganz andere Angelegenheit, dazu noch dieser Schweineschamane.

Immerhin: Der Macht unserer Waffen und unseres Mutes sind die Farrows nicht gewachsen. Im Keller haben sich die Überlebenden verschanzt, sogar ein paar Cygnarer haben’s überstanden, die dann schnell vor Kohans Überredungskunst kapitulieren.

Wir kommen mit Gefangenen, Informationen, einem arkanomechanischen Riesenarm und den Geretteten zurück. Bin gespannt, was sich aus dem ganzen Mist ergibt; auf jeden Fall müssten mal diese Farrows weg…

End-XP: 57

Comments

Dominic_

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.