BIK: Bavarian Iron Kingdoms

Sturmläufer - Nordmark 01

1ter Malleus, Khadoven

Kommandant Buschkin lässt Kapitan Komorovski zu sich kommen, ebenso anwesend sind Kovnik Koslov und Oberfeldwebelin Durga.

Der Kapitan erhält den Auftrag, den gefangenen Cygnarer und den geborgenen arkano-mechanischen Arm in die Hauptstadt zu bringen, bevor Mitglieder der Prikhaz-Kanzlei sich entscheiden, in Tverkutsk einzufallen. Nachdem die Gruppe ihre Pflichten erledigt hat, soll sie witterungsbedingt unverzüglich nach Tverkutsk zurückkehren. Zur Verstärkung werden die Untergebenen von Kommandeurin Worobjov dem Kapitan unterstellt. Die Kommandeurin und Kommandeur Iljin verbleiben in Tverkutsk und kümmern sich um die Ausstattung für den anstehenden Frühlingsfeldzug gegen die Farrow.

In einer spontan angesetzten Übung erweist sich, dass sich die Soldaten gut vertragen; es gibt im weiteren Verlauf die üblichen Reibereien, aber ein wirklicher Gruppenkonflikt ist nicht wahrzunehmen, allerdings werden die üblichen Stammesverbindungen zwischen Kossiten und Skirov verstärkt.

Der Weg in die Hauptstadt wird in Güterwaggons unternommen, um unabhängiger agieren zu können. Bei winterlichen Temperaturen verlangt man selbst von den hartgesottenen Soldaten der Klaue keine längeren Wachtposten als eine halbe Stunde. Die Fahrt verläuft ohne größere Zwischenfälle; der Cygnarer startet zwei Fluchtversuche, die mit ebenso vielen Knochenbrüchen enden und kann auch daran gehindert werden, sich selber zu strangulieren. Die Transportkiste dagegen macht keinen Ärger. Das Wetter und technische Umstände verzögern immer wieder die Fahrten, aber schlußendlich gelangt die Gruppe ohne einen Kampfeinsatz in der Hauptstadt an und kann sowohl den Delinqunten der Obhut der Prikhaz-Kanzlei als auch den Arm der Khadoranischen Mekanikervereinigung (KMV) übergeben

Die Oberfeldwebel Makarov und Konev erhalten gleich den Heimschläfer-Status, der Rest verbringt die Nächte in den ihnen zugewiesenen Kasernenräumen. Ein erste Begutachtung durch Obavnik Kasia Miadovna scheint recht gut zu verlaufen.

Nach Ärger mit den Ehefrauen der beiden Heimschläfer wegen einer den Männern unbekannten Frau wird dieser bei einem Theaterbesuch auf die Spitze getrieben, als ebendiese dort auffällt. In einer konzertierten Aktion mit dem Kapitan, Oberfeldwebel Bulganin und Oberfeldwebel Durga nimmt diese Frau, Sofia, an der weiteren Veranstaltung in der Loge der Gruppe ein. Sie erweist sich nach der Vorstellung als erster Gruppentest der Obavnik, die die Klaue über einen Brief anweisen lässt, am nächsten Tag, den 7ten Vendarl, Ashtoven, in einer anderen Kaserne in Korsk in Einsatzmontur zu erscheinen.

Comments

Dominic_

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.